タイムライン

  • in ,

    📱|Russland verhängt Geldstrafe gegen Google

    Ein Moskauer Gericht hat gegen Google eine Geldstrafe verhängt, weil der Internetriese die Daten russischer Nutzer nicht auf Servern im Land speichere. Der US-Konzern müsse deshalb drei Millionen Rubel (knapp 35.000 Euro) zahlen, entschied der Richter am Donnerstag. Es ist das erste Mal, dass die russische Justiz Google deswegen bestraft. Im Zusammenhang mit demselbem Vorwurf ist in Russland bereits seit 2016 das Karriere-Netzwerk LinkedIn komplett blockiert. Gegen Google hatte Russland zuletzt Strafen von rund zehn Millionen Rubel (115.000 Euro) verhängt, weil das Unternehmen sich geweigert h…

  • in ,

    📱|Impfpflicht von US-Mitarbeitern bei Google und …

    Wegen der raschen Ausbreitung der Delta-Variante in den USA verschärfen Google und Facebook die Corona-Regeln für ihre Beschäftigten. Die Mitarbeiter der zwei Internetriesen in den Vereinigten Staaten müssen sich vor einer Rückkehr in die Büros gegen das Coronavirus impfen lassen, wie beide Unternehmen unabhängig voneinander am Mittwoch (Ortszeit) mitteilten. Google-Chef Sundar Pichai erklärte, die Regelung betreffe zunächst die USA, werde in den kommenden Monaten aber auch für andere Regionen gelten, sobald dort Impfungen weithin verfügbar seien. Der Vorstoß der zwei Tech-Giganten setze ander…

  • in ,

    📱|Impfpflicht für US-Mitarbeiter von Google und F…

    Die Mitarbeiter der Internetriesen Google und Facebook in den USA müssen sich vor einer Rückkehr in die Büros gegen das Coronavirus impfen lassen. Das teilten die Unternehmen unabhängig voneinander mit. Google-Chef Sundar Pichai erklärte, die Regelung betreffe zunächst die USA, werde in den kommenden Monaten aber auch für andere Regionen gelten, sobald dort Impfungen weithin verfügbar seien. Google verschiebt Rückkehr ins BüroInfolge des jüngsten Anstiegs der Corona-Neuinfektionen in den USA wegen der Delta-Variante verschiebt Google zudem die geplante größere Rückkehr in die Büros bis 18. Okt…

  • in ,

    👍|Facebook verdoppelt Gewinn – und warnt vor Gege…

    Facebook hat im vergangenen Quartal massiv davon profitiert, dass Werbeausgaben immer mehr ins Internet gehen. Der Umsatz des weltgrößten Online-Netzwerks sprang im Jahresvergleich um 56 Prozent auf gut 29 Milliarden Dollar (24,5 Mrd Euro) hoch. Der Gewinn war mit 10,4 Milliarden Dollar doppelt so hoch wie vor einem Jahr. Den Ausschlag für diese Zuwächse gab vor allem ein Anstieg des durchschnittlichen Preises pro Anzeige um 47 Prozent, wie Facebook nach US-Börsenschluss mitteilte. Die Zahl der dargestellten Werbeanzeigen stieg unterdessen lediglich um sechs Prozent. Die Anzeigenplätze bei Fac…

  • in ,

    👍|Facebook verstärkt Schutz von Politiker-Accounts

    Facebook will zur anstehenden Bundestagswahl Kandidaten und Politikern beim Schutz ihrer Accounts helfen. Sie sollen unter anderem bei der Einrichtung von Sicherheitsmaßnahmen wie der Zwei-Faktor-Authentifizierung für ihre Profile und Seiten bei Facebook und Instagram unterstützt werden, wie das Online-Netzwerk mitteilte. «Außerdem wird im Rahmen eines Monitorings nach potenziellen Hackerangriffen Ausschau gehalten.» Es gebe eine erhöhte Gefahr, dass Kandidaten und Wahlkampfteams zum Ziel von Hackerangriffen werden könnten, betonte Facebook. Der Konzern hatte das Programm mit dem Namen Faceboo…

  • in ,

    📱|EU-Kommission ruft Google zu mehr Transparenz auf

    Die Europäische Kommission und nationale Verbraucherschutzbehörden fordern von Google mehr Transparenz in seiner Suchmaschine. Konkret geht es unter anderem darum, dass Verbraucherinnen und Verbraucher erfahren, wie die Reihenfolge von Suchergebnissen zustande kommt und ob Geld dabei eine Rolle spielt, wie die Kommission mitteilte. Die Kommission gibt Google zwei Monate Zeit, über Änderungen an den Praktiken zu informieren. Wenn die Suchmaschine Preise für Flüge oder Hotels anzeige, sollten diese bereits zusätzliche Gebühren und Steuern enthalten, die bereits berechnet werden könnten, lautet e…

  • in ,

    👍|Twitter übertrifft Erwartungen – Aktie steigt

    Das Geschäft bei Twitter läuft besser als erwartet. Der Kurznachrichtendienst übertraf Prognosen von Analysten mit seinen Zahlen für das vergangene Quartal und dem Ausblick auf die nächsten Monate. Die Aktie stieg im nachbörslichen US-Handel am Donnerstag um mehr als fünf Prozent. Der Umsatz von Twitter wuchs im zweiten Quartal im Jahresvergleich um 74 Prozent auf knapp 1,2 Milliarden Dollar (gut eine Mrd Euro). Am Markt war mit gut einer Milliarde gerechnet worden. Der Dienst machte im vergangenen Quartal erste Schritte mit seinem Abo-Produkt als zusätzliche Einnahmequelle zu den Werbeerlösen…

  • in ,

    👍|Twitter schafft Tweets mit Verfallsdatum wieder ab

    Twitter hat sein Experiment mit von alleine verschwindenden Tweets für gescheitert erklärt. Die erst im vergangenen November weltweit eingeführten «Fleets» hätten nicht wie erhofft mehr Nutzer dazu animiert, mehr bei dem Dienst zu posten, erklärte Twitter in einem Blogeintrag am Mittwoch. Die Funktion werde deshalb zum 3. August eingestellt. Ganz spurlos verschwinden die «Fleets» zugleich auch nicht: So soll die Kamera der offiziellen Twitter-App mit zunächst dafür entwickelten Elementen verbessert werden. Kurze Einblicke durch flüchtige Inhalte Die Wortschöpfung «Fleets» steht für «fleeting t…

  • in ,

    👍|Neue «Bachelorette»-Staffel bei RTL 

    Gerade erst hat «Bachelor» Niko Griesert nach einigem Hin und Her und wieder Hin und wieder Her eine Frau gefunden, die seine Leidenschaft teilt, sich mit Hochglanz-Pärchenfotos auf Instagram zu präsentieren. Da sucht RTL schon die nächsten Anwärter auf Social-Media-Kitsch vom Feinsten: An diesem Mittwoch (14. Juli, 20.15 Uhr) startet die neue «Bachelorette»-Staffel bei dem Sender. Die «Bachelorette» heißt dieses Jahr Maxime, ist 26 Jahre alt und hat «sich ein bisschen selber gefunden», seit sie 2018 als Kandidatin dem damaligen «Bachelor» Daniel Völz sagte: «Du passt nicht so gut zu mir» – un…

  • in ,

    📱|Urheberrecht in Frankreich: 500-Millionen-Straf…

    Frankreichs Wettbewerbshüter haben im Streit um das Urheberrecht eine Strafe von 500 Millionen Euro für Google verhängt. Der Internetgigant habe nicht redlich mit Verlegern in Frankreich verhandelt, zitierte die Wettbewerbsbehörde ihre Präsidentin Isabelle de Silva in einer Mitteilung vom Dienstag. Einer Diskussion zur Vergütung für die aktuelle Nutzung geschützter Inhalte habe Google sich verweigert und unter anderem damit gegen Anordnungen der Wettbewerbshüter vom vergangenen April verstoßen. Google zeigte sich von der Entscheidung enttäuscht. Man habe durchgängig redlich verhandelt. Das Fee…

  • in ,

    📱|Bahn bringt Echtzeit-Fahrplan in Google Maps

    Die Deutsche Bahn bringt einen Echtzeit-Fahrplan ihrer Fernverkehrszüge in die Karten-App von Google. Damit können sich Nutzer im Routenplaner von Google Maps auch IC- und ICE-Verbindungen samt eventueller Verspätungen und Gleiswechsel anzeigen lassen. Ein Link zu Bahn-Portalen soll es einfacher machen, dort Fahrkarten für die ausgewählte Route zu kaufen. «Wir erreichen über Google Maps sehr viele Menschen in Deutschland, die heute noch nicht Bahn fahren», betonte Bahn-Fernverkehrschef Michael Peterson zur Ankündigung am Dienstag. Man wolle zeigen, dass der Zug im Vergleich zu anderen Verkehrs…

  • in ,

    📱|Weitere US-Wettbewerbsklage gegen Google einger…

    Der Internetriese Google muss sich in den USA mit einem weiteren Kartellrechtsstreit auseinandersetzen. 36 Bundesstaaten und der Regierungsbezirk Washington DC reichten eine Klage wegen wettbewerbsrechtlicher Verstöße beim Geschäft mit Apps für Android-Handys ein. Das geht aus der bei einem Bundesgericht in San Francisco eingereichten Klageschrift hervor. Eine Stellungnahme des Unternehmens lag zunächst nicht vor. «Einmal mehr sehen wir Google seine Dominanz ausnutzen, um auf verbotene Art Konkurrenz zu unterdrücken», teilte New Yorks Generalstaatsanwältin Letitia James mit. «Wir reichen diese…

  • in ,

    👍|Trump klagt gegen Twitter, Facebook und Google …

    Der amerikanische Ex-Präsident Donald Trump will sich zu Twitter, Facebook und Youtube zurückklagen. Er fordere die rasche Wiederherstellung seiner Accounts, sagte der 75-Jährige. Bei Facebook soll Trump noch mindestens bis Anfang 2023 gesperrt bleiben. Twitter sieht sogar gar keinen Weg zurück für den früheren Präsidenten. Trump: «Korruptes Zensurregime»In den in Florida eingereichten Klagen wirft Trump Facebook, Twitter und dem Youtube-Besitzer Google sowie den Firmenchefs Mark Zuckerberg, Jack Dorsey und Sundar Pichai persönlich eine verfassungswidrige Verletzung der Redefreiheit vor. «Wenn…

  • in ,

    👍|Richter weist US-Wettbewerbsklagen gegen Facebo…

    Die US-Regierung hat einen schweren Rückschlag bei ihrem Versuch erlitten, vor Gericht die Zerschlagung von Facebook zu erreichen. Ein Richter in Washington wies eine entsprechende Klage der Handelsbehörde FTC ab. Die FTC habe nicht belegt, dass Facebook ein Monopol im Markt für soziale Netzwerke habe, argumentierte er in seiner am Montag veröffentlichten Entscheidung. Allerdings ließ er der Behörde noch die Möglichkeit offen, binnen 30 Tagen eine aktualisierte Klage einzureichen. Eine ähnliche Klage von mehr als 40 Bundesstaaten wies der Richter hingegen komplett ab. Vorwurf des unfairen Wett…

  • in , ,

    📱|Windows 11 bringt Android-Apps auf den PC

    Microsoft hat mit Windows 11 nach sechs Jahren eine neue Generation des dominierenden PC-Betriebssystems vorgestellt. Zu den Neuerungen gehört, dass man auch Apps für Android-Smartphones auf den Computern laufen lassen kann. Microsoft traut sich auch wieder verstärkt, eigene Programme mit dem Betriebssystem zu bündeln: So wird die Software Teams für Videokonferenzen und Zusammenarbeit im Büro direkt in Windows integriert. Eingebaut wird über eine neue Xbox-App auch das hauseigene Spiele-Abo Games Pass. In der Corona-Pandemie ist die Nutzung von Videokonferenzen und Computerspielen explosiv ges… More

  • in ,

    📱|Google verschiebt Aus für Werbe-Cookies in Chro…

    Google schiebt nach Kritik unter anderem aus der Verlagsbranche den Plan auf, die Nachverfolgung des Nutzer-Verhaltens zu Werbezwecken im Webbrowser Chrome zu erschweren. Das Aus für sogenannte Cookies von Drittanbietern wie Datenhändlern oder Werbefirmen werde nun für Ende 2023 angepeilt, kündigte der Internet-Konzern am Donnerstag an. Zuvor war Anfang 2022 im Gespräch. Damit bekommen die Werbeindustrie und Webpublisher deutlich mehr Zeit, um die Personalisierung der Werbung durch datenschutzfreundlichere Verfahren zu ersetzen. Chrome ist der mit Abstand meistgenutzte Webbrowser mit einem Mar…

  • in ,

    📱|EU-Wettbewerbshüter nehmen sich Werbegeschäft v…

    Die EU-Kommission hat das bisher weitreichendste Wettbewerbsverfahren zum Werbegeschäft von Google gestartet – der Geldmaschine des Internet-Konzerns. Dabei geht es zentral um die Frage, ob Google sich bei Anzeigendiensten gegenüber Rivalen bevorteilt und dadurch den Wettbewerb verzerrt habe. Google sammele Daten zur Personalisierung von Werbung, verkaufe Anzeigenplatz und trete gleichzeitig als Vermittler bei der Platzierung von Werbung auf, betonte EU-Kommissionsvize Margrethe Vestager am Dienstag in Brüssel. Damit sei Google in nahezu allen Stufen des entsprechenden Werbegeschäfts involvier…

  • in ,

    👍|EuGH-Urteil stärkt Stellung von Datenschutzbehö…

    Nationale Datenschutzbehörden können in Ausnahmefällen gegen Verstöße von Unternehmen vorgehen, auch wenn deren Hauptsitz in einem anderen Land liegt. Das geht aus einem am Dienstag veröffentlichten Urteil des Europäischen Gerichtshofs (EuGH) zuungunsten von Facebook hervor. Hintergrund ist ein Verfahren aus Belgien. Das zuständige nationale Gericht entschied, «dass das soziale Netzwerk Facebook die belgischen Internetnutzer nichtausreichend über die Erhebung und Nutzung der betreffenden Informationen informiert habe», heißt es in einer Mitteilung des EuGH. Facebook legte Berufung ein und argu…

  • in ,

    👍|EuGH: Belgische Behörden können gegen Facebook …

    Nationale Datenschutzbehörden können in Ausnahmefällen gegen Verstöße von Unternehmen vorgehen, auch wenn deren Hauptsitz in einem anderen Land liegt. Das geht aus einem am Dienstag veröffentlichten Urteil des Europäischen Gerichtshofs (EuGH) zuungunsten von Facebook hervor. Hintergrund ist ein Verfahren aus Belgien. Das zuständige nationale Gericht entschied, «dass das soziale Netzwerk Facebook die belgischen Internetnutzer nicht ausreichend über die Erhebung und Nutzung der betreffenden Informationen informiert habe», heißt es in einer Mitteilung des EuGH. Facebook legte Berufung ein und arg…

  • in ,

    📱|Google ändert Regeln für Suchmaschinen-Auswahl …

    Google wird von rivalisierenden Suchmaschinen-Anbietern kein Geld mehr für die Aufnahme in eine Auswahlliste auf Android-Smartphones in Europa verlangen. Außerdem soll die Liste von bisher vier auf bis zu zwölf Dienste erweitert werden, wie Google in einem Blogeintrag ankündigte. Google hatte die zusätzliche Auswahlmöglichkeit bei der Neuanmeldung auf Geräten mit seinem Betriebssystem Android 2019 eingeführt, nachdem die EU-Kommission dem Konzern unfairen Wettbewerb vorwarf. Die Kommission störte sich daran, dass Googles Such-App auf den Geräten standardmäßig vorinstalliert is und viele Nutzer…

  • in ,

    👍|Trump begrüßt Twitter-Sperre in Nigeria

    Der frühere US-Präsident Donald Trump hat die Sperre des Kurznachrichtendienstes Twitter in Nigeria begrüßt. «Mehr Länder sollten Twitter und Facebook verbannen, weil sie keine freie und offene Meinungsäußerung zulassen – alle Stimmen sollten gehört werden», erklärte Trump, dessen Account bei dem Kurznachrichtendienst im Januar gesperrt wurde. Er fügte hinzu: «Vielleicht hätte ich es auch tun sollen, als ich Präsident war.» Facebook-Chef Mark Zuckerberg habe ihn aber immer wieder angerufen, sei zum Abendessen ins Weiße Haus gekommen und habe ihm gesagt, wie großartig er sei. Ans Ende seiner Er…

  • in ,

    👍|Facebook geht härter gegen Regelverstöße in Gru…

    Facebook verschärft wenige Monate vor der Bundestagswahl das Vorgehen gegen Regelverstöße in Gruppen bei dem Online-Netzwerk. Dabei sollen die Reichweite und Rechte von Gruppen und ihren Mitgliedern eingeschränkt werden. «Je mehr Verstöße eine Gruppe oder ein Mitglied begeht, desto strenger werden unsere Einschränkungen, bis wir die Gruppe oder das Mitglied ganz von unserer Plattform entfernen», erklärte Facebook in einem Blogeintrag am Dienstag. Nutzer, die in Gruppen wiederholt gegen Richtlinien verstoßen, sollen zeitweise die Berechtigung zum Verfassen von Beiträgen oder Kommentaren verlier…

  • in ,

    👍|Bushido auf Instagram: Meine Frau mit Drillinge…

    Rapper Bushido (42) hat auf Instagram verkündet, dass seine Frau Anna-Maria Ferchichi wieder schwanger sei – mit eineiigen Drillingen. Das Paar hat bereits vier gemeinsame Kinder, darunter ein Zwillingspaar, Anna-Maria hat außerdem einen Sohn aus erster Ehe. «Meine Frau ist mit eineiigen Drillingen schwanger. Bei all den Strapazen, hat uns das Schicksal einfach so unglaublich beschenkt», schrieb Bushido («Sonnenbank Flavour») am Montag auf seinem Instagram-Kanal. Dazu stellte er ein Bild, auf dem er seine Frau umarmt, beide halten die Hände auf ihren Bauch. Anna-Maria Ferchichi teilte den Beit…

  • in ,

    📱|Millionen-Strafe gegen Google in Frankreich

    Die französische Wettbewerbsbehörde hat gegen Google eine Strafe von 220 Millionen Euro wegen der Bevorzugung eigener Dienste bei Online-Werbung verhängt. Google habe die Vorwürfe nicht bestritten, das Bußgeld sei nun im Rahmen eines Vergleichs angeordnet worden, teilte die Behörde in Paris mit. Google habe dabei entsprechende Änderungen angeboten, die von der Behörde akzeptiert worden seien. «Wir werden diese Änderungen in den kommenden Monaten testen und weiterentwickeln, bevor wir sie auf breiterer Basis, teilweise auch weltweit, ausrollen», erklärte Google. Die Wettbewerbsbehörde wirft dem…